Transalpine Run mit dem Team Rennmäuse

Transalpine Run mit dem Team Rennmäuse

„Das Wunderbarste an den Wundern ist, dass sie manchmal wirklich geschehen“ (Gilbert Keith Chesterton).

Mit den Worten von Gilbert Keith Chesterton möchte ich meinen Blog Beitrag starten. Denn ich kann sagen, ja, ich bin beim Transalpine Run 2019 dabei! Seit Jahren schwelge ich in den Erinnerungen meiner asics Frontrunner Kollegen und träume davon, einmal selbst einmal am härtesten Trailrun teilzunehmen. Aufgrund meiner Selbständigkeit als Moderatorin habe ich mich in den letzten Jahren gegen den Transalpine Run entschieden. Dieses Jahr folge ich meinem Herzen, sage Jobangebote nicht zu und begebe mich auf die Reise eines sicherlich unvergesslichen Abenteuers.

Sportlerin Ilka Groenewold
Moderatorin und Sportlerin Ilka Groenewold

Vom 31. August bis 7. September 2019 findet bereits zum 15. Mal eines der härtesten und zugleich spektakulärsten Trailrun-Events der Welt statt. 300 Teams aus über 40 Nationen starten auf der Westroute von Oberstdorf zu einem der letzten großen Abenteuer, der Alpenüberquerung zu Fuß. Danach geht’s in acht Tagen durch Österreich und die Schweiz nach Italien. Das Finale ist dann nach acht Tagen in Sulden am Ortler.

Läuferin des Jahres - DLV
Runner Ilka Groenewold an der Alster in Hamburg

Heute ist der 10. August 2019 und es sind noch 20 Tage, 16 Stunden und 1 Minuten bis zum Startschuss. Ich weiß, dass ich für diesen Lauf brenne. Ich freue mich, gemeinsam mit meinem Teampartner Geo die Herausforderung anzunehmen. Aber ich weiss auch, dass es kein Zuckerschlecken wird. Es wird hart! Testweise bin ich vorgestern in Bergen einen Berg mit 400 Höhenmeter hoch gejoggt. Doch beim TAR 2019 erwarten mich 273,8 Kilometer mit 16.150 Höhenmeter im Aufstieg und 14.407 Höhenmeter im Abstieg. Ich überquere mal eben die Alpen in acht Etappen über einzigartige Trails in vier Ländern. Und genau das reizt mich. Ich werde meinen Kampfgeist auf die Probe stellen, sicherlich auch mal in die Natur schreien, um Druck abzubauen und an meine Grenzen gehen. Vom Ironman und auch vom Jakobsweg weiss ich, was diese Herausforderungen mit mir machen und wie ich an diesen wachse. Neu ist für mich, dieses Abenteuer gemeinsam zu erleben und natürlich die Höhenmeter. Ich bin aktuell fit wie ein Turnschuh  – allerdings eher auf dem Asphalt. Die nächsten drei Wochen werde ich weiter am Muskelaufbau arbeiten, die Ausdauerleistung halten und die Packliste abarbeiten.

Sportevent Moderatorin mit Hamburgerin
Sportmoderatorin Ilka Groenewold aus Hamburg

Und dann darf meine Reise am 30 August starten! Die Träume davon lebe ich heute schon! Das Team Rennmäuse freut sich beim Transalpine Run 2019 dabei zu sein! Nun lasse ich die Wunder geschehen!

Eure Ilka

#transalpinerun #transalpine #transalpinerun19 #transalpinerun2019