Eine kühle Angelegenheit in der Eissauna bei CoolBodies

Eine kühle Angelegenheit in der Eissauna bei CoolBodies

Meine Lieben!
Wart ihr schon einmal in einer Eissauna? Nein? Dann wird es höchste Zeit. Denn die Kälte belebt euren Körper und sorgt für mehr Lebensqualität – ideal für Sportler, aber auch für Alle, die ihrem Körper etwas Gutes tun wollen. Die Kryosauna wird zur Schmerzlinderung, für die Regeneration, Cellulite-, Rheuma- und Schuppenflechte-Reduktion und zur Unterstützung beim Abnehmen eingesetzt. Die Nivellierung von Hormonen, eine verbesserte Durchblutung, Stoffwechsel-, Kreislaufanregung und Sauerstoffanreicherung können ebenfalls durch den Besuch in der Eissauna erreicht werden. Ich bin seit April mindestens einmal wöchentlich in der Eissauna bei CoolBodies in Pöseldorf in Hamburg, um meine Leistungsfähigkeit im Sport auf dem Punkt abrufen zu können. Und damit bin ich nicht alleine. Leistungssportler wie die Fußballer vom FC St. Pauli oder dem HSV oder Profi-Boxer aus Hamburg sind Stammkunden bei CoolBodies, um noch Leistungsstärker vor allem im Wettkampf zu sein. Die Muskelregeneration wird nach einer Belastung wie einem Wettkampf um 50% deutlich verbessert. Dadurch verkürzt sich die Erholungsphase und die Sportlerin oder der Sportler ist wieder schneller einsatzbereit. Auch Verspannungen werden gelöst.

Moderatorin und Sportlerin Ilka Groenewold bei CoolBodies in Hamburg in der Eissauna

Moderatorin Ilka Groenewold liebt die Eissauna

Wie funktioniert das Ganze? Die Eissauna wird mit Stickstoff auf eine Temperatur von -160 °C gebracht – das ist genau der Siedepunkt des flüssigen Stickstoffs. Man selbst steht in Unterhose und flauschigen Schuhen ca. 2-3 Minuten in der Eissauna – hält den Körper durch leichte Tippelschritte in Bewegung und lässt die Hände so wie den Kopf oberhalb der eisigen Kälte. Das ist sehr wichtig, denn gerade die Extremitäten dürfen nicht auf so niedrige Temperaturen gebracht werden. Deshalb auch die flauschigen Schuhe;-). Je nachdem wie viel Gewicht man mitbringt, ist man entweder 2 oder 3 Minuten in der Eissauna. Der Körper bringt innerhalb dieser Zeit Höchstleistungen (Achtung – nicht für Schwangere geeignet). Danach kann man direkt aus der Sauna raus, spürt meist noch ein kleines Kribbeln in den Beinen und fühlt sich vital. Die Regeneration wird signifikant gesteigert – egal, ob vor dem Training oder dem Wettkampf. Aufgrund der Sauerstoffaufsättigung der Muskulatur spricht man in Fachkreisen auch vom „Kältedoping“. Außerdem werden das Lactat sowie andere Schlackenstoffe schneller abtransportiert. Für Alle, die gerne abnehmen möchten hat die „Eistonne“ noch einen weiteren positiven Nebeneffekt: Pro Sitzung werden ca. 700 kcal verbrannt. Welcher Sport schafft das bitte schön? Übrigens durch die Eissauna reguliert sich auch der Hormonhaushalt – Glückshormone wie Endorphine werden ausgeschüttet. Schlafprobleme und Antriebslosigkeit bessern sich, das Immunsystem wird gestärkt, Depressionen und ähnliche Erkrankungen werden ebenso gebessert. Ferner verhilft die Kältekammer Wassereinlagerung zu lösen. Es gibt also viele Gründe es einmal auszuprobieren. Hollywood Stars wie Jessica Alba, Cristiano Ronaldo, Demi Moore oder Jennifer Aniston machen es vor und zählen zu den Anwender der Ganzkörper-Kältetherapie. Diese hat übrigens ihren Ursprung in Japan, wo in den 80er Jahren der japanischer Arzt Dr. Toshima Yamauchi diese erstmals bei Extrem-Temperaturen erforscht hat. Daraus entstanden zunächst klassische Kältekammern mit einer Temperatur von bis zu -110 °C . Heute geht man einen Schritt weiter und kann dank des Stickstoffs Temperaturen von -160 °C  erreichen. Der Körper ist durchaus in der Lage dieser eisigen Kälte entgegenzuwirken. Die runtergekühlte Luft bei der Eissauna enthält kaum noch Feuchtigkeit , dadurch wird diese nicht als so extrem kalt empfunden, obwohl die Hautoberfläche schneller runter gekühlt ist. Aufgrund der Thermodynamik sind die Extremkältebehandlungen wie zum Beispiel die Eissauna-Sitzung besser auszuhalten als das Eisbaden.

Hier erfahrt ihr noch mehr zum Thema Ganzkörper-Kryptherapie von Prof. Dr. Winfried Papenfuß:

 

Wie immer gilt: Wenn ihr Fragen zur Eissauna habt, dann schreibt mir gerne eine email: mail@ilkagroenewold.de. Alternativ findet ihr sicherlich auf der CoolBodies Website Antworten auf eure Fragen.
Eure Ilka 

#werbung

Mehr zum Thema Eissauna: